Es ist auch mein Land. Es ist unser Land.

Ich lebe in diesem Land und gestalte es seit vielen Jahren mit. Politisch mitzureden, ist mir quasi in die Wiege gelegt. Als Kind einer Bergbau-Familie war es selbstverständlich, in der SPD und in der Gewerkschaft zu sein. Als Mutter habe ich den Elternrat im Kindergarten bei uns im Ort gegründet und war über einige Jahre die Sprecherin der Eltern. Was wir dort gemeinsam bewegt haben, erzähle ich gern an anderer Stelle.

Im Jahr 2015, als viele Flüchtlinge in unser Land kamen, gründete ich gemeinsam mit Dietmar Brenner den Verein „Borsdorf hilft“, dessen Vorsitzende ich noch heute bin. Soziales Engagement, sich einzumischen, wo andere Unterstützung und meine Solidarität brauchen, ist mir bis heute wichtig.

Auch deshalb will ich mit Zuversicht und Energie die Zukunft in Sachsen landesweit gestalten. Als Landtagsabgeordnete für das Nördliche Muldental werde ich mich für die Menschen in unserem Land einsetzen und dafür sorgen, dass alle am Fortschritt und Wohlstand Sachsens einen gerechten Anteil haben.